Marketing

Marketing: Vier Säulen des Marketings: Wissen, wer zählt

Marketing: Vier Säulen des Marketings: Wissen, wer zählt
Written by steps2world
Marketing: Vier Säulen des Marketings: Wissen, wer zählt

Nachdem ich diese Kolumne 20 Jahre lang geschrieben habe, beschloss ich, dass es an der Zeit war, beiseite zu treten und jemand anderen seine Weisheit teilen zu lassen. Meine letzten vier Kolumnen konzentrieren sich auf die meiner Meinung nach vier wichtigsten Elemente des Marketings. Machen Sie diese vier richtig und der Rest sind nur Details.

Die vier Säulen des Marketings sind:

  • Deine Marke.
  • Ihr Publikum.
  • Geben Sie zuerst.
  • Umgeben Sie sich mit guten Menschen.

Diese Woche werden wir uns mit Ihrem Publikum beschäftigen. Es ist wahrscheinlich die Marketingsäule, die von Organisationen am häufigsten falsch verwaltet wird. Wir haben all diese falschen Vorstellungen darüber, mit wem wir sprechen sollten, wenn es um unsere Produkte oder Dienstleistungen geht. Hier sind einige der Großen.

  • Je größer das Publikum, desto besser.
  • Wir sollten den größten Teil unserer Zeit und unseres Geldes investieren, um mit Interessenten zu sprechen.
  • Wenn wir ihnen etwas mehrmals gesagt haben, werden sie sich daran erinnern.
  • Der Hauptzweck des Marketings besteht darin, unsere Zielgruppe dazu zu bringen, etwas zu kaufen.

Gehen wir sie der Reihe nach an und entmystifizieren die Mythen.

Je größer das Publikum, desto besser: Wenn Sie Coca-Cola sind, könnte das stimmen. Aber für das durchschnittliche kleine und mittlere Unternehmen könnte es nicht falscher sein. Erstens werden 95 % der Weltbevölkerung niemals Ihr Kunde sein und sich nicht wirklich um Ihre Produkte oder Dienstleistungen kümmern.

Zweitens haben Sie nur begrenzte Ressourcen an Zeit und Geld. Sie können sich den Schrotflinten-Ansatz nicht leisten. Sie müssen in Ihren Bemühungen sehr vernünftig sein. Denke eng und tief. Sie möchten sich mit den Menschen verbinden, die tatsächlich eine Dividende zahlen können.

Wir sollten den größten Teil unserer Zeit und unseres Geldes investieren, um mit Interessenten zu sprechen: Es steht absolut auf dem Kopf. Unsere wichtigste Zielgruppe ist unser internes Team. Wenn sie nicht an Bord, umfassend informiert und inspiriert sind, werden wir unsere langjährigen Kunden oder Interessenten niemals begeistern können. Sie müssen die Punktzahl kennen und eingeladen werden, sich zu äußern, wenn wir ihre Unterstützung, Loyalität und Leidenschaft gewinnen wollen.

Von dort aus müssen wir mit unseren bestehenden Kunden sprechen. Den zweiten Dollar zu bekommen ist viel einfacher als den ersten. Wir haben ihre Aufmerksamkeit und ihr Vertrauen gewonnen. Wir haben jetzt die Gelegenheit, ihnen zu beweisen, dass sie eine gute Wahl getroffen haben. Sobald diese beiden kritischen Zuhörer unsere Liebe gespürt haben, können wir uns den Interessenten zuwenden.

Wenn wir ihnen etwas mehrmals gesagt haben, werden sie sich daran erinnern: Die Forschung zeigt uns, dass eine Person acht- bis 13-mal mit derselben Nachricht konfrontiert werden muss, bevor sie überhaupt merkt, dass wir mit ihr sprechen!

Die gute Nachricht ist, dass Sie viele Kanäle und verschiedene Formate haben, um dieselbe Botschaft zu kommunizieren. Denken Sie daran, dass nicht alle Mitglieder Ihrer Zielgruppe Informationen auf die gleiche Weise konsumieren. Sie sollten Audio, Video, geschriebene Worte und Tools wie Online-Rezensionen und Testimonials mischen, um Ihre Kernbotschaften im Bewusstsein Ihrer Verbraucher zu festigen.

Das Hauptziel des Marketings ist es, unser Publikum dazu zu bringen, etwas zu kaufen: Aus diesem Grund sind so viele Marketingtaktiken unerwünscht und werden ignoriert und schalten den Interessenten tatsächlich ab. Beim Marketing geht es darum, die richtigen Kunden für Sie zu gewinnen. Es geht darum zu zeigen, dass Sie ihre Frustrationen und Bedenken verstehen und dass Sie hilfreich sein können, ob sie etwas von Ihnen kaufen oder nicht.

Beim Marketing geht es darum, der Erste zu sein, der seine Karten zeigt. Demonstrieren Sie Wert und Einblick, ohne einen Verkauf zu erwarten. Jemand muss zuerst geben, und es stellt sich heraus, dass wir es sind. In der Kolumne der nächsten Woche werden wir untersuchen, was es bedeutet, zuerst zu geben, was es Sie kostet und wie es sich jedes Mal auszahlt, solange Sie nicht ködern und wechseln.

Aber die Aufgabe des Marketings besteht nicht darin, zu verkaufen. Es soll eine Beziehung schaffen, in der wir relevant und wertvoll sind. Wir können nicht verkaufen, bis wir diese Ziele erreicht haben.

About the author

steps2world

Leave a Comment